Vorstellung

Wir über uns

Was ist TAEKWONDO?

TAE: Springen, treten und schlagen mit den Füßen. Dieses Wort steht für die dominierenden Beintechniken im Taekwondo.

KWON: Die Faust: hiermit werden alle Handtechniken angesprochen, wie stoßen mit der Faust, schlagen mit der Handkante, stechen mit den Fingern usw.

DO: Der Weg: ähnlich wie auch in anderen Kampfsportarten steht dieses Wort für den philosophischen Hintergrund im Taekwondo.

Die Dreiteilung des TAEKWONDO

Poomse (Form): Eine Poomse setzt sich aus verschiedenen hintereinandergereihten Grundtechniken zusammen, deren Reihenfolge festgelegt ist. Sie ist ein Scheinkampf gegen einenoder mehrere imaginäre Gegner. Die Techniken sollen fließend, kraftvoll und mit der richtigen Geschwindigkeit ausgeführt werden. Die Poomse soll Technik, Koordination, Konzentration und Atmung schulen.

Kyorugi (Kampf): Beim Kampf findet eine Auseinandersetzung körperlicher und geistiger Art statt. Hier werden besondere charakterliche Fähigkeiten gebildet und genutzt. Maßgebend für den Verlauf eines guten und fairen Kampfes ist die innere Kraft. Der Gegner oder seine Technik sollen nie unterschätzt werden.

Kyok-pa (Bruchtest): Beim Bruchtest soll die Wirkung einer Technik erprobt werden. Man versucht durch Tritte, Schläge oder Stöße, Holzplatten, Ziegelsteine und ähnliche Materialien zu zerbrechen.